Menu

ZOOLOGISCHER GARTEN

23. Januar 2016 - ANDACHTEN

PDF – DATENLINK DOWNLOAD:

ZOOLOGISCHER GARTEN HEGB 151 – 110

 

 

[slideshow_deploy id=’2731’]

 

MARKUS 7, 20 – 23:

20 Und er sprach: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht den Menschen unrein;
21 denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen heraus böse Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord,
22 Ehebruch, Habgier, Bosheit, Arglist, Ausschweifung, Missgunst, Lästerung, Hochmut, Unvernunft.
23 Alle diese bösen Dinge kommen von innen heraus und machen den Menschen unrein.

 

Ein Pastor erzählt: Kürzlich saß ich in einem sehr vornehmen Hause. Getäfelte
Decke, Perserteppiche, tiefe Klubsessel, ein geladener Kreis von
Männern und Frauen. Dabei kam das Gespräch auf das vielbelächelte Thema
“Sünde”. Natürlich lächelte man auch hier. Aber dann sagte ein Mann aus
der Ölwirtschaft: “Ja, mit Sünde dürfen Sie dem modernen Menschen nicht
mehr kommen. Aber ich will Ihnen etwas sagen. Wenn ich schon keine
Sünde hätte, so habe ich doch tief in mir einen ganzen zoologischen Garten:
einen Löwen, der meine Frau anbrüllt; eine Schlange, die ihr Gift verspritzt;
einen Aal, der sich geschickt überall hindurchwindet auf Kosten der Wahrheit;
und einen Igel, wenn der hochkommt, dann gibt es Stacheln und Wunden
nach allen Seiten. 0 nein, keine Sünde, nur ein ganzer zoologischer
Garten. Ich muß bekennen, diesen Widersachern in mir wurde ich nicht
Meister. Kaum waren sie da, hatten sie auch schon alles verwüstet. Aber
seit ich Jesus kenne, ist es anders. Sie kommen jetzt viel seltener. Sie wittern
und fürchten ihren Bezwinger. Vor ihm müssen sie wieder verschwinden.”
Jetzt lachte keiner mehr, und ich konnte darüber nicht einmal triumphieren.

 

GOOGLE + LINK ZOOLOGISCHER GARTEN 151

FACEBOOK LINK – ZOOLOGISCHER GARTEN 151

 

Share This: