Menu

TATSACHE 16:

1. Dezember 2015 - RECHTFERTIGUNG - HEILIGUNG

PDF – DATENLINK ZUM HERUNTERLADEN:  Tatsache 16  

[slideshow_deploy id=’1406’]

 

ECHTER GLAUBE VERTRAUT GOTT AUCH DANN, WENN DAS LEBEN NICHT SO LÄUFT, WIE ICH ES MIR WÜNSCHE.  

So sehen „Christen“ die Hand des Göttlichen Bildhauers in Ihrem Leben, wie er im Leiden Meißel ansetzt, um das Überflüssige weg zu nehmen und das Göttliche Bild In sie einzupflanzen. Die Frage nach dem „WARUM“ ist dann nicht mehr So wichtig. Leid und Trübsal Bekommen eine völlig andere Bedeutung. Der Blick ist viel mehr Zielgerichtet und die Frage nach Dem „WOZU“ bekommt eine Antwort. Und der Glaube empfängt schon hier Die Antwort: „ DURCH LEID ZUR HERRLICHKEIT“

In Hebräer 12,2: Lesen wir: „Aufsehen, auf Jesus den Vollender des Glaubens“

 

GOOGLE + LINK TATSACHE 16

 

 

 

Share This: