Menu

GERECHTIGKEIT

23. Juli 2015 - RECHTFERTIGUNG - HEILIGUNG

WIE WERDE ICH GERECHT?

VERLINKUNG – CHRISTUS UNSERE GERECHTIGKEIT

VERLINKUNG: Christus u Gerechtigkeit 01 C

Christus u Gerechtigkeit 01 GESAMT_Seite_001   Christus u Gerechtigkeit 01 GESAMT_Seite_005   Christus u Gerechtigkeit 01 GESAMT_Seite_043

Dieser Weg, gerecht zu werden, wird im Neuen Testament deutlich beschrieben. Seine beste und umfassendste Erklärung findet sich im Brief Pauli an die Römer. Gleich am Anfang seiner Erörterung erklärt der Apostel: Ich schäme mich des Evangeliums von Christus  nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle, die daran glauben … Sintemal darin offenbart wird die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie denn geschrieben steht: ,Der Gerechte wird seines Glaubens leben. RÖMER  1,16 – 17:

Das Evangelium offenbart dem Menschen die vollkommene Gerechtigkeit Gottes. Es offenbart ferner, wie sündhafte Menschen sie erlangen können: durch den Glauben. Durch die Werke des Gesetzes wird kein Mensch vor ihm gerecht fertigt.

Das Gesetz führt erst zur Erkenntnis der Sünde. Jetzt aber ist ohne Gesetz Gottes Gerechtigkeit geoffenbart worden, die vom Gesetz und den Propheten bezeugt wird. Gottes Gerechtigkeit nämlich durch den Glauben an Jesus Christus für alle (und über alle), die glauben.“ RÖMER 3, 20 – 22:

DAS KREUZ UND DIE GERECHTIGKEIT GOTTES

Share This: