Menu

DER VERLORENE HIRTE:

1. August 2015 - ANDACHTEN

DIE OFFENE TÜR GERD THEIßEN – SEITE 99:

DATENLINK: Der Verlorene Hirte

Der Verlorene Hirte_Seite_01  Der Verlorene Hirte_Seite_02  Der Verlorene Hirte_Seite_09

Da war einmal eine Schafherde. Eines Tages war ihr Hirte verschwunden. Die Schafe wurden unruhig. „Wo ist denn bloß der Hirte?“ – „Er kommt gleich wieder. Wir müssen nur geduldig warten.“ – „Nein, er ist für immer verschwunden, wir müssen ohne ihn auskommen.“ – „Vielleicht ist er hinter einem verlorenen Schaf her? Wir wissen doch, wie er sich um jedes kümmert. Und vielleicht ist ihm dabei etwas zugestoßen?“

Bis ein Schaf sagte: „Wir müssen den Hirten suchen. Vielleicht ist der Hirte nur weggegangen, um unser Schafverhalten auf die Probe zu stellen. Vielleicht will er, dass wir uns anders verhalten, als es Schafe üblicherweise tun?!“Also wurde beschlossen, den Hirten zu suchen! Die Schafe bildeten kleine Spähtrupps und zogen durchs Land.

Sie fanden den Hirten nicht. Aber sie fanden viele verlorene Schafe. Die brachten sie alle heim.

Sie hätten sich nie vorstellen können, wie viele Schafe verloren gegangen waren. Den Hirten aber hatten sie noch immer nicht gefunden. Doch sie gaben nicht auf. Endlich stießen sie auf ihn. Aber zu spät! Er war unter die Räuber gefallen. In ihrer Ohnmacht mussten die Schafe zusehen, wie die Räuber ihn umbrachten, nachdem sie ihn vorher geplündert und beraubt hatten. Verwirrt und in Trauer kehrten sie zurück.

Nach einer Weile der Stille aber trat ein Schaf auf, das bis dahin geschwiegen hatte und verkündete: „Der Hirte lebt! Ja, er lebt! Wäre er nicht verloren gegangen, hätten wir all unsere verlorenen Schwestern und Brüder nicht wiedergefunden.

Er ist für uns alle unter die Räuber geraten. Wie viele verdanken ihm ihr Leben! Und so lebt er denn weiter – in all den Schafen, die verloren und gerettet sind.

Er lebt weiter in uns,wenn wir unsere verlorenen Schwestern und Brüder suchen. Er lebt weiter in uns wenn wir sie finden, Er lebt weiter in uns wenn wir die Gekränkten wieder aufrichten,Er lebt weiter in uns wenn wir den Erschöpften Mut zum Handeln machen, Er lebt weiter in uns wenn wir den Verlorenen einen Platz in unserer Mitte geben.

Share This:

Schlagwörter: , , , ,