Menu

RÖMERBRIEF M2 – MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN

24. Dezember 2017 - BIBELSCHULE 30, GRUNDLAGEN DES GLAUBENS, PREDIGTEN, RÖMERBRIEF

PDF – DATENLINK – RÖMERBRIEF M2:

RÖMER2 M

 

DAS LIED „HÖREN“ UND „SINGEN“: ACH WO FINDET MEINE SEELE?

 

 

Ach wo findet meine Seele, wenn ihr Moses Donner blitzt, eine tiefe Felsenhöhle, wo der Glaube sicher sitzt? Keine weiß ich als die Wunden, die man meinem Heiland schlug, als er Moses Fluch empfunden, als er meine Sünden trug.

 

Wer kann mir die Freistatt sagen, die dem Sünder offen steht, wenn er unter Furcht und Zagen nach Errettung seufzend geht? Keine weiß ich als die Wunden, welche Gottes Lamm empfing, das, von Liebesmacht gebunden, in des Todes Rachen ging.

 

Aber meiner Schulden Menge – ach, sie sind wie Sand am Meer! – bringt mich heftig ins Gedränge, schreit: Wo kommt die Zahlung her? Keine weiß ich als die Wunden und sein Blut, das Lösegeld; Schuld und Rechnung ist verschwunden; er versühnt die ganze Welt.

 

Weiß denn niemand eine Quelle, die den Durst des Herzens löscht und den Schmutz der Sündenfälle ganz von meiner Seele wäscht? Keine weiß ich als die Wunden und des heil’gen Lammes Blut. Ach, dies labt mich alle Stunden, ja es macht mich rein und gut.

 

Text: Ernst Gottlieb Woltersdorf

Melodie: A. Knabe 1924

 

 

KOLOSSER 2,23:

die zwar einen Schein von Weisheit haben durch selbst erwählte Frömmigkeit und Demut und dadurch, dass sie den Leib nicht schonen; sie sind aber nichts wert und befriedigen nur das Fleisch.

 

 

TWITTER ERNST BAYER

GOOGLE + ERNST BAYER 1

GOOGLE + ERNST BAYER 2

 

 

 

Share This: