Menu

RÖMER 8,28:

29. März 2017 - ANDACHTEN, GRUNDLAGEN DES GLAUBENS, PREDIGTEN

RÖMER 8, 26 – 28:

26 Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen.

27 Der aber die Herzen erforscht, der weiß, worauf der Sinn des Geistes gerichtet ist; denn er vertritt die Heiligen, wie es Gott gefällt.

28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

AUF DEN  „PFEIL UNTEN“ KLICKEN UND DAS LIED HÖREN

„ABER FASST NEUEN MUT“:

 

 

 

GOOGLE + ERNST BAYER

TWITTER ERNST BAYER

GOOGLE FOTOS ERNST BAYER

 

Share This: