Menu

GLAUBE UND WERKE 01:

25. August 2015 - GLAUBE UND WERKE

DATENLINK: Glaube und Werke 01 Neu

GOOGLE + – LINK: GLAUBE UND WERKE 01

Glaube und Werke 01 Neu_Seite_001  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_003  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_004  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_022  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_060  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_064 Glaube und Werke 01 Neu_Seite_090   Glaube und Werke 01 Neu_Seite_091  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_092  Glaube und Werke 01 Neu_Seite_093

LINK: GLAUBE UND WERKE PDF – ELLEN WHITE

LINK – ADVENTVERLAG GLAUBE UND WERKE

Glaube und Unglaube
Wie sehr glauben wir von Herzen? „Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch.“ Jakobus 4,8. Das bedeutet, viel Zeit mit dem Herrn im Gebet zu verbringen. Wenn jene, die ihre Skepsis ausgebildet, ihren Unglauben gehegt und Zweifel in ihre christliche Erfahrung gewoben haben, vom Heiligen Geist überzeugt werden, werden sie es als ihre Pflicht ansehen, ihren Unglauben zu bekennen. Sie öffnen ihr Herz, um das ihm gesandte Licht anzunehmen, und durch den Glauben überschreiten sie die Grenze von der Sünde zur Gerechtigkeit, vom Zweifel zum Vertrauen. Sie weihen sich Gott rückhaltlos, um seinem Licht zu folgen statt den Funken, die sie selbst gezündet haben. Wenn sie an ihrer Hingabe festhalten, werden sie noch größeres
Licht empfangen und das Licht wird „immer heller leuchten bis zum vollen Tag“. Sprüche 4,18.

 

Share This: